Überschrift Schule

Berufsorientierungskonzept Klasse 10

 

Aktivitäten

Zeitraum

verantwortlich

Erste Selbsteinschätzung
(Was kann ich, was will ich?)

September

Wirtschaftslehrer

Erste Fremdeinschätzung
(durch Eltern)

September

Wirtschaftslehrer

Erstellen und auswerten eines „persönlichen Profils“

 

September

Wirtschaftslehrer

2.Elternabend: Berufsberater, BbS, Fachgynasium (Sgh, Eisl.), private u. andere Bildungsträger

März

Klassenlehrer

Schwerpunkte Wirtschaft:

  • Ausbildung und Beruf
  • System der sozialen Sicherung
  • Krankenkassen und Versicherungen
  • Durchführung und Auswertung von Einstellungstests
  • Bewerbungsgespräche
  • Berufsberater

ab
Aug./Sept.

Wirtschaftslehrer

Erfahrungsaustausch mit ehemaligen Schülern der Schule zum Thema Bewerbung und Ausbildung

ganzjährig
KL- Stunde

Partner: Krankenkassen, Versicherungen, Agentur für Arbeit, Klassenlehrer, Mitschüler, Wirtschaftslehrer

Zusätzliche freiwillige Angebote von Partnern nutzen z.B. BWSA, usw.

z.B. Bewerbungstraining: Üben eines Vorstellungsgespräches oder freiwilliges Schnupperpraktikum in den Ferien

ganzjährig

Wirtschaftslehrer, Partner: unterschiedliche Bildungsträger

Nutzung der Schulsprechstunde des Berufsberaters

ganzjährig

Berufsberater

Projekt „Bewerbungsgespräch“/Eignungstests

Nov.2015

Klassenlehrer/ Wirtschaftslehrer/
Volksbank


Ständige Angebote im Rahmen der Berufsorientierung:

  • Schülerfirma: Wir arbeiten in der Schülerfirma „Schlemmerecke“
  • Wahlpflichtkurs „Schlemmerecke“ (Kl.9/10)
  • Wahlpflichtkurs: „Soziale Kontakte“ (Kl. 9/10)
  • Arbeit im Internet in den HA-Stunden - online- Portal- Ausbildungsplattform
  • Nutzung der Schulbibliothek- Bereich Berufsorientierung

ZURÜCK